Ein Prozent besser

Der kumulierende Effekt, wenn man versucht, täglich um 1% besser zu werden, ist enorm. Zusammengerechnet sind es 3.800% pro Jahr. Das ist 40-mal besser als dort, wo Sie vor einem Jahr angefangen haben.

Ein faszinierender Gedanke, wenn man sich das mal auf unterschiedliche Lebensbereiche umlegt. Es ist der Grundgedanke eines Buches, das mir ein Kollege kürzlich empfohlen hat.

Es ist ein Aufruf, sich in das Inkrementelle zu verlieben. Eine Erinnerung daran, wie eine kleine, aber stetige Veränderung über eine Zeit viel verändern wird. Und es kann auch ein Handbuch für langsam wachsende Unternehmen sein.

Denken Sie einen Moment darüber nach. Gerade wenn man sich Kinder ansieht, wie sie begierig das Neue begrüßen, förmlich aufsaugen und welche Lernkurve sie dabei haben. Da kann mich mir gut vorstellen, dass sie bei täglicher Übung beispielsweise 40x besser Klavier spielen als vor einem Jahr. Bei uns Erwachsenen wird es vielleicht schon schwieriger, so eine steile Lernkurve beizubehalten und es wird auch darauf ankommen, was man macht. Ich werde wohl auch bei noch so viel +1% am Tag kein 40x besserer Radfahrer. Aber vielleicht fühle ich mich einfach um 25% besser dabei? Und am nächsten Tag wird es mir vielleicht noch besser gehen. 1% klingt nicht nach viel. Aber 1% täglich aufgezinst ist enorm!

Ich nehme aus dem Gedanken mit, dass es um das Dranbleiben geht. Und den Willen, ständig besser in etwas zu werden. An sich zu arbeiten und dabei auch ruhig die Taktik der „Babysteps“ zu gehen. So in Richtung „Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt“ und so.

Hier noch zum Buch einige Notizen meines Kollegen, der eine Ausgabe der inzwischen vergriffenen Auflage von 2.800 Exemplaren ergattert hat. Vielleicht ist auch ein Denkanstoß für Sie dabei:

  • 80% jeder Entscheidung sind Psychologie + Vertrauen, Denkweise, Optimismus. Nicht etwa Wissen.
  • Die wahren Kreativen bauen einen unerschütterlichen Glauben an ihre Ideen auf und suchen nicht nach Bestätigung durch andere.
  • 93% von dem, was Sie sagen, ist nonverbal.
  • Es dauert 66 Tage, um eine Gewohnheit zu brechen.
  • Mit kleinen Gewohnheiten, die sich täglich wiederholen (Rauchen, …).
  • Moonshots benötigen Dayshots = 1% = 3800 über ein Jahr
  • Erstellen Sie Vermögenswerte – verkaufen Sie keine Zeit. Die Zeit skaliert nicht.
  • Jeder Tag hat 86.400 Sekunden
  • Geben Sie ohne Erwartung einer Gegenleistung. Die Welt dreht sich herum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s